Bäckerei Süß & Herzhaft

Da sich eine Immobiliengesellschaft mehr Profit verspricht muss ein alteingesessener Familienbetrieb aus Nord-Neukölln nach 17 Jahren seine Bäckerei aufgeben. Zum 31.10.2017 war Schluß, da sonst Schadensersatzforderungen drohten. Ein Nachmieter stand schon bereit. Er wollte die Räume ab dem 01.11.2017 als Erweiterung seines Restaurants um die Ecke nutzen. 

 

Update: Stand 07. Juli 2018 stehen die Räume der ehemaligen Bäckerei immer noch leer, allerdings sind inzwischen wieder arbeiten in den Räumen zu beobachten. Auf Nachfrage vor Ort erhielten wir die Auskunft, dass ein Grillrestaurant einziehen soll. Der Ausbau würde aber noch ca. drei Monate dauern. 

 

Die Familie Uzuner hat immer pünktlich ihre Miete bezahlt, die Fünfjahresverträge wurden stets erneuert und eine Mieterhöhung im Mai 2017 ist ebenfalls akzeptiert worden. Um so überraschender kam dann die Kündigung für die Familie.

 

Mal wieder werden gewachsene Kiezstrukturen bewusst zerstört. Der Münchner Eigentümerin Huber im Tal Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG und deren Hausverwaltung Egelhofer Immobilienbetreuung GmbH, ist dies allerdings egal. So lesen wir auf der Webseite von Huber im Tal: Eine „nachhaltige und behutsame Entwicklung“ der Immobilien stünde „im Mittelpunkt unserer Vorgehensweise“.

 

Und natürlich eine satte Rendite.

 

Wir bedauern sehr, dass die Bäckerei dem Kiez nicht erhalten blieb und wünschen der Familie Uzuner alles Gute.

 

Hinweis: Die von der Webseite zitierten Texte sind zuletzt am 27. Oktober 2017 abgrufen worden.


Berichterstattung

In der Neuköllner Pannierstraße passiert in diesen Tagen, was mittlerweile zum Berliner Alltag gehört: Ein alteingesessener Familienbetrieb verliert den Mietvertrag, weil eine Immobiliengesellschaft sich mehr Profit verspricht. Diesmal trifft es eine alteingesessene Bäckerei. 

 

Die Abendschau hat am 27.10.2017 den Fall aufgegriffen und berichtet.


Solidarische Proteste für Erhalt eines Familienbetriebes in Neukölln!

 

In der Neuköllner Pannierstraße passiert in diesen Tagen, was mittlerweile zum Berliner Alltag gehört: Ein alteingesessener Familienbetrieb verliert den Mietvertrag, weil eine Immobiliengesellschaft sich mehr Profit verspricht.

 

Diesmal trifft es eine alteingesessene Bäckerei.

 

... weiter zum Bericht ...

Kiezbäckerei muss Grillrestaurant weichen!

 

Erst Mieterhöhung, dann doch die Kündigung: Familie Uzuner soll ihren Laden schließen. Die Uzuners haben immer pünktlich ihre Miete gezahlt, die Fünfjahresverträge wurden stets erneuert, die Mieterhöhung im Mai 2017 akzeptiert. Dennoch änderte sich in diesem Jahr der Ton der Hausverwaltung. »Monatelang wurden wir mit der Vertragsverlängerung vertröstet. Es hieß, der zuständige Mitarbeiter ist im Urlaub, gerade krank, oder man kann uns keine Auskunft geben.« Vor drei Wochen wurde der Familie telefonisch zum November gekündigt, die 61-jährige Mutter erlitt einen Nervenzusammenbruch und musste ins Krankenhaus. Für Vermittlungsversuche mit Hilfe der Politik war es da bereits zu spät. 

... hier weiterlesen ....


Kundgebung gegen die Schließung der Bäckerei Pannierstraße 41

 

Schon wieder soll eine Bäckerei weichen, die aus Sicht des Eigentümers nicht in das Konzept des Hauses bzw. des Kiezes passt!

 

Seit 17 Jahren existiert das Geschäft in der Pannierstraße 41, direkt an der Haltestelle des M 29. 

 

Der Münchner Eigentümerin „Huber im Tal Immobiliengesellschaft“ ist dies allerdings egal. Sie interessiert sich nicht für gewachsene Kiezstrukturen und reiht sich somit in den bunten Reigen derer ein, die sowohl in Neukölln als auch in Kreuzberg nur die schnelle Rendite im Blick haben. So lesen wir auf ihrer Webseite, eine „nachhaltige und behutsame Entwicklung“ der Immobilien stünde „im Mittelpunkt unserer Vorgehensweise“. Dazu zählt wohl auch, Existenzen und die Gesundheit von Gewerbemieter*innen zu zerstören. 

 

Hausbewohner*innen haben bereits in einem Schreiben dagegen protestiert, dass der Mietvertrag der Bäckerei nicht verlängert wird. Kund*innen tragen sich in eine Unterschriftenliste ein, die im Laden ausliegt.

 

Die Bäckerei muss zum 31.10.2017 schließen. 

Der Nachmieter will die Räume der Bäckerei unbedingt am 01.11.2017 übernehmen.

 

Wir protestieren gegen die Eigentümerin „Huber im Tal“ und die Hausverwaltung Egelhofer Immobilienbetreuung GmbH, 

die gewachsene Kiezstrukturen zerstören!