Tech-Unternehmen in Kreuzberg

 

Kreuzberg weckt bei einigen Tech-Unternehmen Begehrlichkeiten. Google möchte sich im alten Umspannwerk an der Ohlauer-Straße ansiedeln und Zalando mietet im großen Stil Büroflächen an. Neben dem ehemaligen Kaufhof am Ostbahnhof soll auch die Cuvry-Brache als neuer Standort herhalten.

 

Was die Ansiedlung solcher Unternehmen für eine Stadt und einen Kiez bedeuten kann, zeigen wir hier am Beispiel San Francisco auf:

"Vor den Toren der Stadt liegt das Silicon Valley. Und alle, die dort arbeiten, wollen im hippen San Francisco  wohnen. Google, Facebook und viele andere Tech-Unternehmen haben eigene Shuttle-Busse für Ihre MitarbeiterInnen, die sie ins Silicon Valley bringen. Das hat in der Stadt für viel Unruhe gesorgt, denn in der Nähe von den Bushaltestellen können Vermieter deutlich mehr Miete verlangen. Viele Menschen mit normalen Berufen wie Lehrer oder Busfahrer mussten aus der Stadt wegziehen. 

 

Die Busse der Tech-Unternehmen sind inzwischen zum Symbol für die soziale Spaltung in der Stadt geworden. Für eine  Zweizimmerwohnung müssen Interessenten ein Jahreseinkommen von mindestens 150.000 Dollar vorweisen können, für eine  Dreizimmerwohnung mindestens 216.000 Dollar. Im November 2016 kostete eine Zweizimmerwohnung durchschnittlich 3.336 Dollar, eine mit drei Zimmern 4.469 Dollar.

 

San Francisco  hat zu wenig bezahlbaren Wohnraum geschaffen, so dass selbst Schwangere und Frauen mit kleinen Kindern in Massenunterkünften leben müssen, da es keine freien Sozialwohnungen für sie gibt. Zwar spenden die Tech-Unternehmen Millionen Dollar für wohltätige Zwecke, aber sie erhalten auch Steuererleichterungen in Millionenhöhe von der Stadt."

 

Diese Entwicklung ist beängstigend. Sie darf sich nicht in unserer Stadt wiederholen. Gerade Unternehmen wie Google und Zalando haben eine soziale Verantwortung gegenüber den Menschen, die hier leben. Und da reicht es nicht aus, ein paar Euros an die Flüchtlingshilfe zu spenden und dadurch bedürftige Menschen gegen andere bedürftige Menschen auszuspielen!

 

Zur Berichterstattung über die geplante Ansiedlung von Google in Kreuzberg geht’s hier lang.

 

Weitere Infos zu den Aktivitäten von Zalando findet ihr auf der Seite von Bizim Kiez.