Ateliergemeinschaft Glogauer Strasse 6

Diese Seite ist in Form einer Timeline aufgebaut. Das bedeutet, das Neuste steht an erster Stelle.

 

Alteingesessenes Berliner Unternehmen verdrängt Künstler*innen in Kreuzberg

 

Zu unserer Pressemitteilung vom 27.03.2020 geht es hier lang.

.

 

 

Offener Brief

 

An die

Arnold Kuthe Immobilienverwaltungs-GmbH

Brunsbüttler Damm 120-130

13581 Berlin

 

Eigentümerin des Gebäudes Glogauer Straße 6

 

Sehr geehrter Herr Freymuth, sehr geehrter Herr Bialas, sehr geehrter Herr Curth,

 

die Ateliergemeinschaft, bestehend aus Clemens von Wedemeyer, Laura Horelli, Joa Herrenknecht, Heba Y. Amin und Raphael Grisey, hat sich an uns als Nachbarschaftsinitiative gewandt, da sie akut von Verdrängung bedroht ist. Erst forderten Sie eine 70%ige Mieterhöhung, um dann nach erfolglosen Verhandlungen die Kündigung zum 31.05.2020 auszusprechen.

 

Wir stehen in engem Austausch und erleben die Ateliergemeinschaft als Teil einer gewachsenen Kreuzberger und auch Berliner Struktur. Kuthe, als alteingesessenes Berliner Familienunternehmen mit unzähligen Immobilien, hat eine Verantwortung gegenüber den Menschen und der Stadt. Dieser kommen Sie aktuell allerdings leider nicht nach.

 

Darum fordern wir Sie auf

  1. Die Kündigung sofort zurückzunehmen
  2. Verhandlungsgespräche über den Verbleib der Ateliergemeinschaft in der Glogauer Straße 6 wiederaufzunehmen und
  3. einen fairen, langfristigen Mietvertrag für die Ateliergemeinschaft vorzulegen.

 

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, wie es auch schon die Eigentümer des Hauses in der Reichenberger Straße 86 getan haben, und sorgen Sie für den aktiven Erhalt der Kunst- und Kulturstruktur in Berliner Kiezen und vor allem in Kreuzberg.

 

Die GloReiche Nachbarschaft

Für eine soziale Stadt und gegen Verdrängung

 

 

 


Mitunterzeichner des offenen Briefes an die Arnold Kuthe Immobilienverwaltungs-GmbH

 

·       #200Häuser

·       Acud Macht Neu

·       ANföR.e.V. (Aktivitäten Netzwerk für den öffentlichen Raum)

·       Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

·       Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlins GmbH

·       Bäckerei Filou

·       Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt e. V.

·       Bizim Kiez

·       Buchhandlung Kisch & Co

·       Bündnis Zwangsräumung verhindern

·       Common Grounds

·       Der Sprecher*innenkreis der Koalition der Freien Szene

·       Dr. Martin Schwegmann, Atelierbeauftragter für Berlin

·       Harun-Farocki-Institut

·       Galerie Barbara Weiss  

·       Galerie KOW Berlin

·       GlogauAir gGmbH

·       Kunstblock & beyond

·       Lause bleibt

·       Metrozones - Zentrum für städtische Angelegenheiten

·       neue Gesellschaft für bildende Kunst e.V. (nGbK)

·       OraNostra

·       Reichenberger Straße 55 e.V.

·       SchokoSport

·       Sozialbündnis Alt-Treptow

·       Stadt von Unten

·       Stadtteilarbeit Reichenberger Kiez

·       The Institute for Endotic Research

·       Uferhallen e.V.

·       Urban67bleibt 

·       ZK/U - Zentrum für Kunst und Urbanistik



Die Ateliergemeinschaft Glogauer Strasse 6 ist von Verdrängung bedroht!

 

Wir sind eine Gruppe von Künstlern und Designern, die hauptsächlich mit Film und Video arbeiten. Wir sind seit 2006 in der Atelieretage und haben im Herbst trotz Staffelmiete eine Mieterhöhung um 70% erhalten. Wir haben darauf mit einem Brief reagiert. Danach hatten wir mehrere Treffen mit einem Mitarbeiter der Firma Kuthe. Er versprach uns mehrfach, dass er uns entgegenkommen wurde mit einem neuen Angebot, was er später aber zurücknahm mit der Begründung „keine Sonderbehandlung erteilen zu können“. Im Dezember haben wir eine Kündigung erhalten für den 31.05.2020.

 

v.l.n.r.: Samuel Richter, Laura Horelli (Hauptmieterin), Raphael Grisey, Clemens von Wedemeyer (Hauptmieter), Heba Amin 
Nicht auf dem Foto: Joa Herrenknecht (Hauptmieterin) und Nina Nendza


Artists' Studio Under Threat! Glogauer 6 bleibt!

 

Jetzt Online-Petition unterschreiben.

Für den Verbleib der Künstler*innen in unserem Kiez.

 

Ihr könnt auch die ausgelegten Unterschriftenlisten in der Bäckerei Filou, MiniSpar, Five Elephant und Zad Falafel (alle in der Reichenberger Str.) nutzen.

 

#glo6bleibt #Glogauer6 #Kreuzberg 

 



Künstleretage aus der Glogauer Straße protestiert gegen

Verdrängung (Tagesspiegel Newsletter vom 20.02.2020)

 

Zu Anfang Mai wurde der Ateliergemeinschaft aus der Glogauer Straße 6 von der Arnold Kuthe Immobilienverwaltungs- GmbH gekündigt. Die fünf Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Design und Film arbeiten zusammen auf einer etwa 220 Quadratmeter großen Etage des Gewerbehofes. Die Kuthe-Gruppe besitzt unter anderem mehrere Gewerbehäuser in der Glogauer Straße und am Landwehrkanal.

 

Mieterhöhung um 80 Prozent. Zwar hätten die fünf Künstlerinnen und Künstler die Option, den Vertrag zu verlängern – allerdings nur zu geänderten Konditionen: „Die Miete wurde um 80 Prozent erhöht“, sagt Designerin Joa Herrenknecht. Im Vorhinein hatten sie lange versucht, mit Kuthe zu verhandeln. Erst wurde kommuniziert, ein Treffen sei möglich – doch dann lag die Kündigung im Briefkasten. Gerade bezahle die Künstleretage neun Euro pro Quadratmeter, aber „die Start-ups, die hier einziehen zahlen 22 Euro für eine unsanierte Etage. Da kann der normale Kreative kann nicht mitziehen“.

 

weiterlesen

Entwicklung der Kaltmiete 

2006: 3,40 €/qm (Staffelmietvertrag)

2013: 5,50 €/qm (Staffelmietvertrag)

2017: 8,50 €/qm (Staffelmietvertrag)

2020: 9,20 €/qm bis Mai 2020 (Staffelmietvertrag)

ab Juni 2020: 15,50 €/qm

 

Ab Juni 2020 stellte sich der Eigentümer für die unsanierte Fabriketage eine Miete in Höhe von 15,50 €/qm vor. Dazu kämen dann noch die Betriebskosten.